Der Schwielochsee zählt zu den schönsten Wassersportrevieren der Lausitz und hat bisher vielen Generationen herrliche Segelerlebnisse ermöglicht. Die Spree berührt den See an seiner Nordspitze, nachdem sie den Spreewald verlassen hat und Richtung Berlin weiterfließt.

Er liegt in der Nähe der B87, zwischen Lübben und Beeskow, im Norden der Niederlausitz. Mit 11,7 km² Fläche gehört er zu den größten Seen der märkischen Seenkette eiszeitlichen Ursprungs. In Nord-Südrichtung beträgt seine Länge 10,5 km und seine größte Breite in Ost-Westrichtung zwischen Zaue und Speichrow 2,4 km.

Zwischen Goyatz und Jessern besitzt der See eine Einengung, den sogenannten Hals. Der Volksmund spricht somit vom Großen und vom Kleinen Schwielochsee. Wenige Stellen sind ca. 9 Meter tief. Die Durchschnittstiefe liegt aber nur zwischen 1 und 4 Metern.

Vom Schwielochsee aus ist die ganze Welt auf dem Wasserweg erreichbar. Über die Spree geht es durch den Oder-Spree-Kanal in die Oder und dann fährt man bis zum Oderhaff mit Zufahrt zur Ostsee.

 

Bild Hafen

Unser Seglerhafen befindet sich an der Südspitze des Kleinen Schwielochsees, in der Hoffnungsbay.
Clubhaus: 52.011471 N; 14.188962 E