25 Teilnehmer

Brandenburgische Meisterschaft im Finn 30.06./01.07.2018

Am 30. Juni konnten 25 Finnsegler zur diesjährigen Regatta am Fahnenmast begrüßt werden. Unter ihnen waren auch 1 Sportfreund aus Tschechien und 2 Sportfreunde aus Polen, was der Regatta wieder internationales Flair verleiht. Der Wind machte es dem Wettfahrt-Team diesmal einfach und legte pünktlich mit der angesagten Stärke 3-5 aus N-NO los und so konnten 3 Läufe wie am Schnürchen gesegelt werden. Ein besonderer Tag für das Wettfahrt-Team, der Kurs brauchte nicht ein einziges Mal umgebaut werden- konstanten Wind gibt es also auch noch. In der Zwischenwertung hatte der auch spätere Sieger Dirk Zilius die Nase vorn.

Dann wartete die Clubhaus-Crew mit dem Anlege-Snack und kühlem Pils auf die Finnrecken und zum Anstoß des WM Spiels um 16.00 Uhr waren alle pünklich im Clubhaus. Fußball  „satt“ gab es dann im weiteren Verlauf des Abends mit dem 2. WM Spiel des Tages und natürlich ein leckeres  Gericht  aus der Küche von Frau Brand.  Dies ist übrigens neben dem leckeren Frühstück der Frühstücks-Crew um Sybille Hübner, bei den Seglern schon ein Grund, jedes Jahr wieder zukommen

Am Sonntag ging es dann gleich dem Vortag ins Rennen und so wurde der 4. Lauf bei 3-4 Bft absolviert.  Zwar konnte diesen Jarek Marocki gewinnen, änderte aber nichts am Gesamtsieg von Dirk Zilius, der als 4. ins Ziel kam.

 

Platzierung

1. Platz
Dirk Zilius (GER)

2. Platz
Jarek Marocki (POL)

3. Platz
Zdenek Gebhardt (CZE)

Bester Brandenburger Finnsegler wurde Oliver Bronke  auf Platz 6.