33 Teilnehmer

Cottbuser Teller der O-Jollen und offene Landesmeisterschaft Brandenburg 2019

Traditionell im Juli finden sich die O-Jollen Segler in unserem Verein zum Cottbuser Teller zusammen.

Die Zahl der Meldungen für die Wettfahrten vom 13.-14.7. gingen diesmal bis auf 34 hoch, von denen letztlich 33 gestartet sind.

Ein positiver Trend, der auf den guten Ruf der Regatta bei den Seglern zurückzuführen ist und schon mal ein Test des Meisterschaftsrevieres für das Jahr 2020 darstellte.

Einen herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Mitwirkenden, die sich rund um die Regatta einbringen und zum Gelingen beitragen.

Die Wetterlage war diesmal mit moderaten Temperaturen und Sonne-Wolken-Regen-Mix angesagt, was auf gute Windverhältnisse hoffen ließ.

Die 1. Wettfahrt wurde am Samstag bei optimalem Wind aus NNW gestartet und ging wie geplant über den Kurs. Im 2. Lauf drehte der Wind dann etwas nach NNO und nahm immer mehr ab. Es drohte der Abbruch der Wettfahrt, zumal von NW ein Gewitter heranzog und sich somit die Bedingungen der 1. Wettfahrt völlig umkehrten. Mit einer schnellen Entscheidung der Wettfahrtleitung zur Abkürzung an der Marke 1, konnte die Wettfahrt als Wertung gerettet werden. Das Gewitter kam schnell und mit Einsatz aller beteiligten Motorboote wurden die Aktiven gen Hafen geschleppt. Ein kräftiger Gewitterregen beendete dann das Renngeschehen am Samstag und zum Abendessen zeigte sich dann auch wieder die Sonne. Mit der Hoffnung auf 2 weitere Wettfahrten und einer guten Windprognose ging es dann am Sonntagmorgen zum Regattagebiet.

Leichter Dauerregen stellte erstmal den Wind weitgehend ab und auch später wurden die Hoffnungen auf eine Wettfahrt durch Drehungen und nur schwachen Wind enttäuscht. Der Abbruch und somit das Ende der Regatta waren die Endkonsequenz für die Wettfahrtleitung und die Aktiven.

Das Wetter ist halt so wie es ist, da waren sich alle einig. Mit den 2 Wettfahrten vom Samstag war auch die Landesmeisterschaft gültig und es konnten der Sieger und die Platzierten geehrt werden.

Der Vereinsvorsitzende und der Wettfahrtleiter beendeten mit der Einladung zur IDM im nächsten Jahr die Regatta und wünschten eine gute Heimreise.

Mit dem beliebten Kuchenbüffet wurde der Cottbuser Teller abgerundet und es gab viel Anerkennung für die Ausrichtung, Organisation und auch Versorgung durch unseren Verein.

Platzierung

1. Platz und  Brandenburger Meister der O-Jollen

Thomas Müller-Merx (Stienitzsee)

2. Platz
Christian Seikrit (Berlin)

3. Platz
Matthias Schmid (Rathenow)

Aus unserem Verein starteten diesmal gleich 6 Mitglieder.

Martin Pirner (6.), Dr.Jochen Pirner (18.), Wieland Ullrich (23.), Dr.Hans Brausewetter (28.), auf einer O-Jolle früherer Baujahre jeweils Frank Lange (32.) und Sabine Elsner (33.).

Gesamtergebnis in RaceOffice:

CB-Teller der O-Jollen 2019/ Gesamtergebnis