15 Teilnehmer

Willi-Pöschke-Gedächtnispreis / Vereinsmeisterschaft der SGS 2020

Das geliebte Boot hatten viele Mitglieder schon im Frühjahr an den Steg bzw. dem Landliegeplatz gelegt um im individuellen Modus Fahrtenkilometer auf dem den See zurückzulegen. Fast bis zur Halbzeit der Saison mussten jedoch die gemeinschaftlichen Aktivitäten warten und mit dem Willi-Pöschke-Preis wurde dann endlich ein Anfang gemacht. Aus der besonderen Situation heraus ist die Idee entstanden, in dieser Saison erstmals eine „Schwielochsee-Wertung“ aus mehreren Yardstickregatten durchzuführen, zu der unsere Regatta der Auftakt war. 20 Meldungen gingen aus verschiedenen Vereinen unseres Sees ein und auf Grund der Teilnehmerzahl konnten verschiedene Wertungen durchgeführt werden, die bei den Teilnehmern guten Anklang fanden.

In zwei Startgruppen schickte der Wettfahrtleiter die Segler auf den Langstreckenkurs mit Start Höhe des Rohrberges und Wendepunkt kurz hinter der alten Spree. Anfänglich spielte Rasmus für eine lange Tour nicht so gut mit, aber die Geduld zahlte sich aus. Der Wind legte zu und so konnte die volle Distanz von rund 24 km gewertet werden. Nach 2h24min kreuzte das erste Boot die Ziellinie, für das zuletzt gewertete Boot dauerte die Wettfahrt dann 4h15min. Mit der abschließenden Hafenwertung (Ziellinie-Hafen der SGS) in Anlehnung an die Regatten aus den Anfangsjahren unseres Vereines gab es dazu noch eine Sonderwertung.

Vereinsmeister wurde in diesem Jahr Dr. Jochen Pirner (O-Jolle) vor Dr. Jürgen Kraft (Finn-Dinghy) und Lutz Brausewetter / Dr. Hans Brausewetter (P-Jollenkreuzer).

In der Gesamtwertung lagen die 3 Boote ebenfalls in gleicher Reihenfolge an der Spitze. Alle Wertungen sind im Schaukasten am Clubhaus oder hier auf der SGS Homepage im rechten Kasten einzusehen.